Bautagebuch Wohnanlage – AM WETTBACH – Balingen-Endingen


Mit Verlegen der Fußbodenheizung und dem Einbau des Estrichs sind sämtliche Rohinstallationen und Putzarbeiten im Haus A abgeschlossen. Im Innenhof der Wohnanlage fügt sich das großzügige Fahrradhaus schön in die Außenanlage ein, sodass auch das Gemeinschaftseigentum nun vollständig fertiggestellt ist.


Wie geplant konnten die Wohnungen der hinteren drei Gebäude zum Jahresende an die zukünftigen Eigentümer übergeben werden, sodass ein Großteil unserer Wohnanlage „Am Wettbach“ fertiggestellt ist. Im vorderen Haus A, welches sich momentan noch im Bauzustand befindet, werden die Rohinstallationen im Sanitär- und Elektrogewerk ausgeführt.


Zeitgleich zum Innenausbau in den hinteren Gebäuden mit den Gewerken Boden-und Fliesenleger, Schreiner und Schlosser wurde in der Tiefgarage das Oberflächenschutzsystem auf der Bodenplatte aufgebracht. Die Außenanlage mit den Pflasterflächen, Terrassen, Grünbereichen sowie der Bepflanzung wurde noch vor dem Wintereinbruch bewältigt.


Die Rohbaufertigstellung der gesamten Wohnanlage ist uns mit den Arbeiten am Dachgeschoss des letzten Gebäudes noch im Oktober geglückt. Mit dem neu hinzugekommenen Personal für die Bodenplattenbeschichtung der Tiefgarage, die Herstellung der Außenanlage und den Einbau der Aufzüge in den drei hinteren Gebäuden geht es „Am Wettbach“ in Balingen-Endingen mit viel Baustellenpersonal auf die Zielgerade.


Mit der Montage des Erd- und Obergeschosses des vordersten und letzten Hauses an der Straße "Am Wettbach" geht der Monat September zu Ende. In den ersten Wohnungen der zurückgesetzten Gebäude erfolgt nach Fertigstellung der Malerarbeiten die Verlegung der Wand- und Bodenfliesen in den Badezimmern.


In Verbindung mit der abgesetzten Holzschalung des Zimmermanns ergibt sich bei den Gebäuden B, C und D eine gelungene Gesamtansicht der Fassade. Im Gebäudeinneren sorgen Elektriker, Heizungsbauer, Maler und Trockenbauer für den Projektfortschritt. Im Bereich des späteren Haus A wurde das Untergeschoss soweit fertiggestellt, dass die Fertigteilmontage des Erdgeschosses im September beginnen kann.


Dank der guten Witterung geht es im ersten und zweiten Bauabschnitt zügig voran. Mit Fertigstellung der Fassadenarbeiten, der Rohinstallationen und des Estricheinbaus in den ersten Gebäuden erfolgen im vorderen Baustellenbereich zeitgleich die Ortbetonarbeiten am Untergeschoss.


Während an den Gebäuden des ersten Bauabschnitts der Innenausbau sowie die Arbeiten am Wärmedämmverbundsystem voranschreiten, erfolgen am zweiten Bauabschnitt zur Straße hin zeitgleich bereits die Erd- und Kanalarbeiten für das spätere Haus A.


Mit der Montage der Betonfertigteile des Dachgeschosses sowie der Herstellung der Dachkonstruktion am Haus B sind die Rohbauten des ersten Bauabschnitts fertiggestellt. Der Turmdrehkran konnte wie geplant Ende Mai abgebaut werden, sodass die Voraussetzungen für den Beginn des zweiten Bauabschnitts vollständig erfüllt sind.


Während der Rohbau des Haus B nach oben wächst, erfolgen an den Gebäuden C und D die Flaschnerarbeiten sowie die Dacheindeckung. Nach deren Fertigstellung beginnt der Innenausbau mit der Herstellung der Trockenbauwände mitsamt den notwendigen Elektro- und Sanitärinstallationen.


Nach Fertigstellung der Betonfertigteilmontage wurden im März 2019 die Dachstühle der beiden Gebäude C und D aufgerichtet. Die Rohbauarbeiten dieser Häuser befinden sich somit auf der Zielgeraden, sodass nachfolgend die Fenster eingebaut und mit den Außenputzarbeiten begonnen werden kann.


Während die Tiefgarage des ersten Bauabschnitts im Februar unter guten Witterungsbedingungen vollständig fertiggestellt wurde, erfolgt parallel hierzu die gemeinsame Fertigteilmontage der Gebäude C und D mithilfe eines Mobil- sowie des Baustellenkrans.


Beginn der Fertigteilmontage mit den Erdgeschoss-Wandplatten des späteren Haus D. Parallel hierzu wird das Gerüst gestellt um im Anschluss die Elementdecken verlegen zu können.


Als Voraussetzung zur Montage der Gebäude im Januar 2019 wird die Decke unter dem späteren Haus D geschalt, bewehrt und betoniert. Währenddessen wird der aufwendige tieferliegende Deckenteil zwischen den Gebäuden B und C vorbereitet.


Betonage des zweiten Bodenplattenabschnitts sowie der ersten Tiefgaragendecke. In Verbindung mit der ersten Tiefgaragendecke kann die Arbeitsraumverfüllung erfolgen. Parallel hierzu werden die Innenwände im Untergeschoss Zug um Zug geschalt, bewehrt und betoniert.


Erstellung des ersten Tiefgragenabschnittes inklusive seiner Kellerabteile und Aufzugsschächte unter den beiden hinteren Häusern C und D. Umfangreiche Schal- und Betonierarbeiten im hinteren und mittleren Bereich der Tiefgeschoss bis zum Ende des Jahres 2018.


Verlegung der Nahwärmeleitungen unter der Bodenplatte bis hin zum zentralen Heizraum im Keller von Haus A. Betonieren des ersten fast 900 m2 großen Teilabschnittes der Bodenplatte. Die Bodenplatte wird nach Fertigstellung im Oktober fast 1.600 m2 groß sein.


Vorbereitung des Baugrunds, Einrichtung und Sicherung der Baustelle sowie Aufstellung des Baukrans bis Ende August 2018.


Abbruch altes Bestandsgebäude, Aushub Baugrube, Setzung Erdanker Bodenplatte TG und Vorbereitung der Baustelleneinrichtung von Ende Juni bis Anfang Juli 2018.